Betriebsbedingte Kündigung

Betriebsbedingt gekündigt? Fachanwältin Grage prüft die rechtliche Wirksamkeit

Eine betriebsbedingte Kündigung ist nur dann wirksam, wenn sie durch dringende betriebliche Erfordernisse, die einer Weiterbeschäftigung des Arbeitnehmers im Betrieb entgegen stehen, bedingt ist. Kann ein von einer betriebsbedingten Kündigung bedrohter Arbeitnehmer auf einem anderen freien Arbeitsplatz wenn auch auf einem geringwertigeren und niedriger dotierten freien Arbeitsplatz beschäftigt werden, muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer zur Vermeidung einer Beendigungskündigung zunächst diesen Arbeitsplatz anbieten.

Bei Ausspruch einer betriebsbedingten Kündigung muss der Arbeitgeber eine Sozialauswahl vornehmen. Kriterien hierfür sind die Dauer der Betriebszugehörigkeit, das Lebensalter, die Unterhaltspflichten und eine mögliche Schwerbehinderung, wobei eine soziale Auswahl nur unter vergleichbaren Arbeitnehmern vorzunehmen ist. In die soziale Auswahl nicht mit einzubeziehen sind die Arbeitnehmer, deren Weiterbeschäftigung, insbesondere wegen ihrer Kenntnisse, Fähigkeiten und Leistungen oder zur Sicherung einer ausgewogenen Personalstruktur des Betriebes, im berechtigten betrieblichen Interesse liegt.

 

Aktuelle Presseartikel

Hamburger Abendblatt: 28./29.4.2018 Womit sexuelle Belästigung beginnt Auszug: Wie wird sexuelle Belästigung definiert, wo beginnt sie? Silke Grage: Paragraf 3 des Allgemeinen Geleichbehandlungsgesetzes sagt: Es ist sexuelle...
Hamburger Abendblatt 03./04.2018 Die Leserfrage: Meine Firma vertreibt Software-Programme. Meine Mitarbeiter im Vertrieb erhalten ein Festgehalt, eine von ihrem persönlichen Umsatz abhängige monatliche Provision, ein zusätzliches halbes...
hmbr-grg 2018-05-22 wid-87 drtm-bns 2018-05-22
Arbeitsrechtliche Schulungen Hamburg, Kuendigungsschutz leitende Angestellte Hamburg, Arbeitsvertrag Hamburg, Fristlose Kuendigung Hamburg, Abfindungsanspruch Hamburg, Aenderungskuendigung Hamburg, Kuendigungsschutzklage Hamburg, Fachanwaeltin Arbeitsrecht Hamburg, Befristeter Arbeitsvertrag Hamburg, Aufhebungsvertrag Hamburg